glücklich sein: Deine Gedanken bestimmen dein Leben
Freeletics Freeletics Anfänger Freeletics Fettabbau Motivation Vegan Abnehmen

Du willst glücklich sein? Dann solltest du das wissen

Kann man glücklich sein lernen? Und ob!

Bin ich gut genug?​

Stellst du dir diese Frage manchmal? Folgen dann automatisch Gedanken wie: "Ich bin zu dick, meine Nase ist zu groß, meine Haare sind zu dünn, ich bin nicht klug genug. Ich bin nicht glücklich mit mir!"...?

Findest du Dinge an dir, die du gerne ändern möchtest, aber vielleicht nicht kannst? Weil du damit geboren bist, oder keine Motivation findest?

In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, was für ein toller Mensch du bist. Dass du schon alles bist und alles hast, was du brauchst, um glücklich zu sein. Aber eine grundlegende Sache fehlt dir vielleicht: Du musst es endlich sehen!

Ja, sicher...du kannst alles an dir ändern, wie du willst: abnehmen, deine Nase kosmetisch verschönern, die Haare färben, mehr Muskeln aufbauen, dir Extensions machen lassen. Dann denkst du vielleicht: Wenn ich erst so aussehe, dann werde ich glücklich sein...glücklich und zufrieden mit mir.

"Ich will nur diese eine kleine Sache an mir ändern, dann fühl ich mich wohler"

Wer kennt diesen Satz nicht? Ich bin mir sicher, du standest auch schon mehrmals vor dem Spiegel und dachtest: "mein Bauch müsste noch ein bisschen flacher oder trainierter sein und dann ist alles perfekt an mir!"

Aber ist das denn so? Oder findest du dann nicht immer wieder eine neue Sache, die dich stört?

Willst du glücklich sein? Nimm dich an, wie du bist 

In unserer heutigen Zeit, in denen uns die Medien sagen, wie man idealerweise auszusehen hat, ist es sehr schwer, sich selbst zu akzeptieren und anzunehmen wie man ist. Es scheint ein ewiger, stressiger Kreislauf. Und glücklich sein fühlt sich definitiv anders an. Natürlich ist es gut, an sich zu arbeiten, sich weiterzuentwickeln. Aber ist das wirklich der Schlüssel zum Erfolg? Der Schlüssel zum Glück? Nein.

Der wahre Schlüssel ist Selbstliebe. Ein Wort, das viele vielleicht nicht einmal mehr kennen. Dabei ist es dringend nötig, dass wir genau das wieder lernen. Denn erst wenn du dich selbst liebst und schätzt, wirst du die Kraft haben, dich wirklich positiv zu verändern und glücklich zu sein, mit dir, mit deinem Körper, deinem Leben. Letztendlich ist alles verbunden. 

Erkenne deine Einzigartigkeit​

Die große Nase wird dann zum interessanten Charaktermerkmal, die dich einzigartig macht. Die zu vielen Kurven, wirken plötzlich wunderschön weiblich und nicht mehr störend. Zu dünne Haare? Na und? Ich bin glücklich mit mir, weil ich mich so wie ich bin, annehme. Ich kämpfe nicht mehr gegen mich an. Ich brauche dann auch keine Extensions, teure Markenklamotten oder Schönheits-OPs, um mich besser oder gut genug zu fühlen.

Mit der Selbstliebe kommt das Selbstbewusstsein - und auch der Mut, Dinge ganz anders anzupacken. Ich persönlich habe zum Beispiel sehr viel Gewicht abgenommen. Natürlich war ich manchmal wirklich stolz auf mich, auf das, was ich geschafft habe. Aber viele Male stand ich auch vor dem Spiegel und hab mir gedacht "du bist immer noch eine dicke Kuh. Das wird sich nicht ändern, egal wie viel du abnimmst".

Und das stimmt. Wir sehen uns immer so, wie wir uns sehen wollen (meist unbewusst oder konditioniert). Vielleicht waren deine Eltern unzufrieden mit sich und du hast diesen "verfälschten" Blick auf dich unbewusst übernommen. Oder du wurdest gehänselt von Menschen die deine Einzigartigkeit nicht sehen konnten - weil sie wahrscheinlich ihre eigene Einzigartigkeit nicht sehen und sich selbst ablehnen.

Glücklich sein wirst du erst, wenn du dich so wie du bist annimmst - mit allen Macken, Eigenarten und Schwächen.

Du kannst also so viel Sport machen, wie du möchtest und auch so viel abnehmen, wie du möchtest. Trotz der körperlichen Veränderungen wirst du wahrscheinlich immer noch ein verzerrtes Selbstbild von dir haben. Denn glücklich sein geht nicht über Äußerlichkeiten. Glücklich sein wirst du erst, wenn du dich so wie du bist annimmst - mit allen Macken, Eigenarten und Schwächen.

Glück kommt von Innen - und Schönheit erst recht​

Warum ändert sich der Körper, aber die Gedanken bleiben die gleichen?

Wahrscheinlich weil du dein eigenes Mobbing-Opfer geworden bist. Aber wieso eigentlich? Hast du dich schonmal gefragt, ob du mit anderen genauso streng bist, wie mit dir selbst? Warum bist du so hart zu dir, wenn du andere Menschen meist akzeptierst, so wie sie sind?

Hast du mal beobachtet, wie dein innerer Dialog ist? Wie du mit dir selbst redest? Ist es eine liebevolle Sprache? Sagst du dir regelmäßig, dass du stolz bist auf deine Leistungen? Dass du dich magst und schön findest? Oder machst du dich die meiste Zeit runter? Attackierst du dich die meiste Zeit selbst?​

glücklich sein: ändere deine Gedanken über dich

Du bist, was du denkst. Kreiere dich selbst. Sei gut zu dir und spüre den Unterschied

Schau dir deine besten Freunde oder sogar deinen Lebenspartner an, sind die perfekt? Oder gibt es bei ihnen vielleicht auch einige "Fehler", die du aber liebst, weil genau das den Menschen ausmacht. Warum kannst du das dann aber nicht bei dir? Du bist ein genauso liebenswerter Mensch, wie all diejenigen, die du liebst.

Charismatische Menschen strahlen von innen - nicht wegen ihres Aussehens​

Hör auf, dich selbst fertig zu machen. Erkenne deine Schönheit, die in dir schlummert! Du bist nicht schön, nur weil du aussiehst wie Heidi Klum oder Hugh Jackman. Du bist schön, wenn du dich selbst erkennst. Wenn du dein Leben liebst. Denn dann strahlst du auch automatisch mehr Selbstbewusstsein aus. Du weißt genau, was du willst! Und du nimmst dich an. Das strahlst du nach außen aus. Und das ist wahre Schönheit. Dann hast du eine Ausstrahlung, die kaum zu toppen ist!

Ich weiß, das klingt alles so stereotypisch. "Schönheit kommt von innen." Probiere es aber selbst einfach mal aus. Ich bin eine zeitlang jeden Morgen aufgewacht und habe mich regelrecht gezwungen, an die Dinge zu denken, die an meinem Leben schön sind, oder für die ich dankbar sein kann. Das Erzwingen hört sich vielleicht übertrieben an. Aber versuche einmal eingefahrene tiefsitzende Gedankenmuster zu ändern. Die alten Gedanken können ziemlich hartnäckig sein. Daher braucht neues Denken, der Perspektivwechsel, Übung und Zeit. Gib dir Zeit - aber fange an.

Was passierte, als ich das getan hab? Nun ja: Ich war super drauf, (ja auch montags) und die Leute haben mir hinterher geschaut und mich angelächelt. MICH hässliches Entlein!! (ja, das war mein Selbstbild!)

Diese überraschende Erfahrung war für mich Beweis genug, dass Schönheit wirklich von innen kommt. Denn wer schaut einem schon hinterher, wenn man schlecht drauf ist und die Mundwinkel am Boden hängen? Genau, niemand.

glücklich sein: ich lerne mich anzunehmen, wie ich bin

Für mich heißt glücklich sein, mich anzunehmen, so wie ich bin 🙂

Andere Menschen spüren ob du glücklich bist - egal wie gut du aussiehst

Wir Menschen können Emotionen spüren, auch unbewusst. Und das ist der Punkt. Wir SPÜREN, wer schön ist und wer nicht. Und zwar ist hier die innere Schönheit gemeint. Wie oft hast du schon schöne Menschen gesehen und auch kennengelernt und es hat sich herausgestellt, dass diese Menschen irgendwie unerträglich sind.

Was sagst du dann? "Der/ Die hat einen hässlichen Charakter." Die äußere Schönheit ist dann wie eine Maske und stimmt nicht mit den Gedanken und dem, was der Mensch im Inneren ist, überein. Er ist deswegen nicht doof, blöd oder schlecht sondern hässlich, wahrscheinlich weil dieser Mensch sehr selbstzerstörerische, negative Gedanken hegt (und es vielleicht gar nicht merkt). Nun, da du ihn von "innen" kennengelernt hast, wirst du vielleicht feststellen, dass du die anfängliche Schönheit, die du vorher so faszinierend fandest, plötzlich nicht mehr wahrnimmst. Du hast sozusagen erkannt, was dahinter steckt. Dann ist es nicht verwunderlich, dass du dich in der Gegenwart solcher Menschen auf einmal unwohl fühlst und nur noch weg willst.

Wenn du gut zu dir selbst bist, steckst du andere positiv an​

So ist es auch mit den positiven Energien. Kennst du das, wenn eine Person in den Raum kommt und du denkst, die Sonne geht auf? Diese Menschen sind doch immer schön, oder? Aber liegt es wirklich an ihrem Äußeren? Nein. Du merkst die Ausstrahlung, das Erscheinungsbild, die Energie! Die Wärme, Kraft und innere Stärke die sie ausstrahlen, ist oft auch am Leuchten ihrer Augen zu erkennen, an ihrem authentischen Lachen, an den warmherzigen Gesten und Worten.

Und dieses Gefühl, das wortwörtlich die Sonne aufgehen lässt, hast du ja nicht bei jedem schönen Gesicht, oder? Also MUSS es ja von innen kommen.

DU hast es in der Hand: willst du das hässliche Entlein oder der schöne Schwan sein? Nur schön sein, das kann wirklich jeder (oder sich so machen).

Jeder Mensch, hat etwas Schönes an sich, er muss es nur selber sehen 

Ich liebe meine große Nase, sie ist einzigartig und charakteristisch, sie gibt meinem Gesicht etwas Besonderes".​

Mach den Test, stell dich jeden Tag vor den Spiegel, und such dir ganz gezielt deine Schwachstellen raus. Schau sie dir an und beginne, sie zu akzeptieren und zu lieben. Zum Beispiel kannst du dir innerlich sagen: "Ich liebe meine große Nase, sie ist einzigartig und charakteristisch, sie gibt meinem Gesicht etwas Besonderes". Sage das jeden Tag, und du wirst sehen, wie schnell dir plötzlich deine "hässliche" Nase gefällt. Du hast einfach nur deine Sichtweise und Beziehung zu dir selbst verändert. Und das kann jeder! Auch du!

Wenn du einmal eine langjährige Abnehmstory durch gemacht hast, oder gerade noch mitten drin bist, so wie ich, dann wirst du wissen, dass diese lebensverändernde Aufgabe, die du dir selbst gegeben hast, mit sehr viel Leid verbunden sein kann. Am Anfang purzeln die Pfunde, dein Leben ist toll, alle bestaunen dich, alles ist einfach super.

Aber dann kommt der Punkt, an dem nicht mehr alles so rund läuft. Plötzlich musst du für jedes Kilo kämpfen. Du bist frustriert und gibst dir selbst die Schuld dafür. 

“Ich hab bestimmt etwas falsch gemacht. Ich wusste, ich schaffe es nicht. Ich bleibe für immer hässlich und unglücklich.”​

Und dann folgt er, der Moment, in dem so viele Menschen rückfällig werden. Dabei ist es völlig normal: Du hast dir ja die Kilos auch nicht in 2 Monaten angefuttert, sondern wahrscheinlich über mehrere Jahre. Jetzt braucht es auch etwas Zeit, bis alles wieder weg ist.

Wenn du nun einen Partner hast, der nicht übergewichtig ist und auch nie war, wird alles nur noch schwieriger. Du setzt dich vielleicht noch mehr unter Druck, indem du dir immer wieder sagst: "Bestimmt findet er/sie mich nicht schön genug. Er/sie verlässt mich bald für jemand "Normalgewichtigen"."

Vielleicht fällst du sogar kurz in ein Loch. Plötzlich willst du aufgeben, weil doch alles keinen Sinn hat. Und wenn du dann wieder motiviert bist, findest du vielleicht zunächst nicht mehr so einfach alleine aus deinem Loch raus. Hast du es dann doch heraus geschaffst, bist du enttäuscht, weil du realisierst, dass du wieder einiges an Kilos zugenommen hast.

Glücklich sein heißt auch stärker zu sein als du für möglich hältst​

Also: Bleib stark! DU kannst es schaffen. Es ist völlig egal, wie lange du brauchst. Das einzige, was wichtig ist, ist dass du immer wieder auf deinen Weg zurückkehrst. Jeder Mensch geht mal Umwege, das ist ok!

Mach dir immer wieder klar, was du schon erreicht hast und wie super du dich beim Erreichen deiner Ziele gefühlt hast! Bleib dran. Ich glaube an dich! Aber viel wichtiger ist, dass DU an dich glaubst.

Was ein ganz wichtiger Punkt ist: nimm für niemand anderen als für dich selbst ab. DU musst es wirklich selber wollen. Denn sobald du es für deinen Partner machst oder vielleicht sogar für deine Eltern oder Freunde, wirst du scheitern. Dir muss klar sein, was DU willst.

Willst du nur hübsch sein, damit dein Partner dich sexy findet, oder willst du für dich sexy sein? Da kommen wir nämlich wieder zu dem vorherigen Thema: Ausstrahlung! Du meinst vielleicht "Ich kann doch abnehmen für wen ich will - Hauptsache ich bin schön schlank. Dann lieben und akzeptieren mich alle." So ist es eben nicht. Liebe dich selbst und du wirst geliebt! So geht dir Rechnung auf!

Was ich hier jetzt alles geschrieben habe, klingt vielleicht einleuchtend und einfach für dich, was es theoretisch ist, sobald du den Bogen raus hast.

Am Anfang aber wirst du nicht jeden Morgen aufstehen und denken "Juhu ich habe ein super Leben." Es wird viele Male geben, an denen du sagst, "Ich habe heute keine Lust auf Friede, Freude Eierkuchen." Das ist vollkommen in Ordnung. Lass dir soviel Zeit, wie du brauchst, du musst nicht von heute auf morgen ein komplett neuer und positiver Mensch werden, der alles toll findet, sich liebt und überglücklich ist. Auch die positivsten Menschen haben mal schlechte Tage. Aber sie lassen sich davon nicht runterziehen, sondern sie blühen immer wieder auf und gehen gestärkter aus jedem Tief heraus.

Für's glücklich sein ist es nie zu spät: Fang einfach heute an​

Jeder Tag ist ein NEUER Start. Mach dir keine Vorwürfe, wenn du es bisher nicht geschafft hast, wenn du deinen inneren Schweinehund nicht besiegen konntest. Hab kein schlechtes Gewissen. Nimm dir die Zeit, die du brauchst.

Wichtiger ist, dass du weißt, wo dein Weg hinführt. Kehre einfach immer wieder auf den Weg zurück, auch wenn du mal abgekommen bist. Es ist nicht schlimm, über Umwege zum Ziel zu kommen oder sich im Kreis zu drehen! Aber gehe danach weiter. Du schaffst das. Du bist stark! Du hast dein Leben in der Hand. Gestalte es so schön und so bunt, wie du willst!

Bleib dabei und gib dich nicht auf! Du bist ein wunderbarer Mensch, vergiss das nie! Und du kannst ALLES schaffen, wenn du es nur willst und an dich glaubst. Ein Satz wie “Ich kann das nicht, oder ich schaffe das nicht” sollte aus deinem Wortschatz gestrichen werden. Denn wenn du negativ denkst, wirst du mit Sicherheit auch Negatives anziehen.

Ein einfaches Beispiel. Vielleicht kennen es die Golfer unter euch. Die anderen werden das Prinzip auf ihre Sportart übertragen können. Wenn ein Golfer einen Bunker sieht, hat er automatisch Angst, dort hinein zu treffen und denkt sich "Oh Gott, wie ich mich kenne mit meinem Glück, landet der Ball da jetzt drinnen." Und schwupps der Ball ist im Sand!

“Ich erreiche mein Ziel, ich schaffe das und ich vertraue mir”.​
glücklich sein heißt umdenken: du bist was du denkst

Nutze den riesigen Muskel in deinem Kopf zu deinem Vorteil: pflege deine Gedanken wie einen Garten. Du willst das es dort schön ist, man sich wohl fühlt. Entferne das Unkraut (negative, attackierende Gedanken)

Denke um, vertraue dir selbst! Anfangs wird es wohl einige Male noch daneben gehen, weil du dir selbst nicht ganz glaubst. Aber wenn du hartnäckig bleibst und immer wieder positiv denkst und deine Gedanken trainierst (denn unser Gehirn ist wie ein großer Muskel, der trainiert werden muss), dann wirst du sehen, dass du nicht mehr im Bunker landest sondern genau dort, wo du dein Ziel gesetzt hast.

Deine Gedanken bestimmen dein Leben - wähle weise​

Dies ist etwas, was du nie vergessen solltest: Deine Gedankenwelt lenkt dein Leben. Doch du bist es, der deine Gedanken lenkt. Was kannst du daraus lernen? Lerne, anders zu denken und dein Leben wird sich von Grund auf verbessern. Lasse keine Negativität mehr zu. Glaub an dich und was du schaffen kannst.

Du wirst merken: wenn du den Fokus auf das Gute, das Mögliche, das Positive lenkst, wirst du dich nicht nur automatisch besser fühlen, dir werden wahrscheinlich auch sehr viele gute Dinge widerfahren - einfach weil du eine andere Ausstrahlung hast. Ein Negativbeispiel kennst du sicher: hast du einen schlechten Tag, und fluchst nur vor dich hin, passieren meist noch mehr negative Dinge. Es ist ein Teufelskreis. Aber genauso funktioniert es mit positiven Gedanken. Denkst du um, ändern sich die Dinge, die dir geschehen. Aber eben in positive Richtung.

Fang ein dein größter Motivator zu sein! Nimm dein Leben in die Hand​

Wenn es dir hilft, kauf dir Motivationsbücher. Durchstöbere das Internet, ob Blogs oder Youtube, nach positiven Botschaften, Inhalten, Dokus, inspirierenden Artikeln. Lies dir eine zeitlang keine traurigen Sachen mehr durch. Denn du saugst diese Stimmung automatisch auf.

Schaue also stattdessen lieber Komödien. Fang an Dinge zu tun, die dich zum Lachen bringen. Sei wieder mal Kind und vergiss die Ernsthaftigkeit des Lebens. Mache dir weniger Gedanken, über die Dinge die schief gehen könnten und fange an, deinen Fokus auf die Sachen zu legen, die vielleicht richtig gut ausgehen könnten.

Du bist die Summe aus den 5 Menschen, mit denen du die meiste Zeit verbringst​."

Schau dich einmal in deinem Umfeld um. Mit welchen Menschen verbringst du die meiste Zeit? Geben sie dir Energie oder fühlst du dich ausgelaugt, traurig und demotiviert, wenn du in ihrer Nähe bist? Sortiere negative Menschen aus. Das klingt echt hart, ich weiß, aber beginne, dich mit Menschen abzugeben, die dich bereichern, die dich glücklich machen und die du gerne glücklich machst. Menschen, in deren Nähe du gern bist und dich wohl fühlst. Menschen, die dich inspirieren und die vielleicht schon das erreicht haben, was du erreichen möchtest.

Aufgeben ist keine Option - mach immer das Beste aus jeder Situation​

Das sind alles Dinge, die dir bei deiner Verwandlung zum “zufriedenen Ich” helfen werden! Und wenn diese Wandlung drei Jahre dauert, dann ist es auch nicht schlimm! Wichtig ist, dass du anfängst und nicht aufgibst.

So kommst du an dein Ziel. Und wenn dir Steine in den Weg gelegt werden, dann laufe einfach Parkour. Mach das Beste draus. Mach dir einen Spaß aus den Dingen, die nicht so laufen wie geplant. Denn jetzt mal ganz ehrlich: ohne Hürden wäre das Leben doch sehr langweilig und eintönig, oder?

Ich hoffe, ich konnte dir mit diesem Artikel ein wenig Freude und Motivation bringen. Vielleicht liest du diesen Artikel ja in einem Moment, in dem es dir überhaupt nicht gut geht, und denkst dir: "Mensch, das habe ich jetzt gebraucht!" 🙂

Ich wünsche dir, für deinen Weg alles Gute und Positive. Du brauchst niemanden, der dich liebt um glücklich zu sein. Du brauchst DICH. Alles andere ist ein extra Bonus, der schön ist. Erkenne aber zuerst selbst, wie toll du bist.

Du bist einzigartig und niemand könnte dich je ersetzen, vergiss das nie. Du hast nur dieses eine Leben. Verschwende deine wertvolle Zeit also nicht mit Kampf. Sei lebenslustig und dankbar. Erfreue dich an den kleinen Dingen im Leben. Gehe raus in die Natur, schaue an wie schön sie ist und lerne von ihr! Jede Blume erblüht im nächsten Frühling wieder, egal wie kalt der Winter war.

Und sei nicht zu hart zu dir. Erlaube dir, Fehler zu machen. Davon lernst du und kannst es beim nächsten Mal besser machen.

Trau dich! Es gibt nichts Schlimmeres, als etwas zu bereuen. Du weißt nie, wie viel Zeit du hier noch hast. Schäme dich nie für dich selbst, und vergiss einfach, was andere denken. Alles was zählt, ist was DU von dir denkst! 

Lass dich also nicht beirren und runter machen. Du bist jetzt schon ein guter und positiver Mensch. Du musst es dir nur erlauben. Vielleicht indem du erstmal anfängst das Gute in jeder schlechten Situation zu erkennen. Denn alles, was uns im Leben widerfährt, hilft uns zu lernen, zu wachsen und die beste Version unserer Selbst zu sein.

Zu guter letzt, vergiss nicht: nur in Dunkelheit kannst du die wunderschönen Sterne sehen 🙂

Alles Liebe für dich!

Deine Vivi

buchcover

Abnehmen und besser aussehen

Trage dich ein und erhalte sofort den kostenlosen Ernährungsguide

8.820 Leser folgen Vegan Freeletics bereits. Schliesse dich an und komme in die Form deines Lebens
Wir halten uns an den Datenschutz.

Vivien Gessler

Vivien Gessler

Vivien ist selbständige Grafikerin in München.
Sie ist ein sehr naturbezogener Mensch und liebt lange Waldspaziergänge mit ihrem Hund.

Letztes Jahr hat sie entschieden ihren Lifestyle zu ändern und hat bis jetzt in einem Jahr 45 Kilo abgenommen.

Hauptsächlich hat sie das durch eine vegane Ernährung erreicht, wobei ihr Schwerpunkt auf Smoothies und roher Veganer Kost lag. Dadurch änderte sich nicht nur ihr Essverhalten, sondern auch ihr ganzes Wesen.

Mit Yoga und leichtem Ausdauertraining hat sie angefangen sich zusätzlich zu ihrer Ernährungsumstellung zu bewegen und ist nun Freeletics Anfänger und hat viel Freude daran.
Vivien Gessler

Fotos: Titelbild und mindset-Bilder: pixabay, Vivien: ​von der Autorin

Unsere Produkte

Produkt-next
Produkt-kik
Sebastian Freeletics

Vivien ist selbständige Grafikerin in München. Sie ist ein sehr naturbezogener Mensch und liebt lange Waldspaziergänge mit ihrem Hund. Letztes Jahr hat sie entschieden ihren Lifestyle zu ändern und hat bis jetzt in einem Jahr 45 Kilo abgenommen. Hauptsächlich hat sie das durch eine vegane Ernährung erreicht, wobei ihr Schwerpunkt auf Smoothies und roher Veganer Kost lag. Dadurch änderte sich nicht nur ihr Essverhalten, sondern auch ihr ganzes Wesen. Mit Yoga und leichtem Ausdauertraining hat sie angefangen sich zusätzlich zu ihrer Ernährungsumstellung zu bewegen und ist nun Freeletics Anfänger und hat viel Freude daran.