Glaubenssätze: Über die Kraft der Gedanken
Freeletics Freeletics Anfänger Freeletics Fettabbau Motivation

Die eine Sache, die dir keiner sagt

Dir geschieht nach Deinem Glauben

Kennst Du diesen Ausspruch? Was ist damit wirklich gemeint?

Hast Du Dir schon einmal darüber Gedanken gemacht, wie das, was Du über Dich selbst, das Leben, über Ernährung, über Sport und Essen denkst, Dein Verhalten, Deine Gefühle und z.B. die Ergebnisse Deiner Body-Transformation beeinflusst? Das ist die Kraft der Gedanken...

Dein Denken erzeugt Gefühle, denen Handlungen folgen und wenn Du Gedanken lange genug denkst und wiederholst, werden sie zu Gewohnheiten und bestimmen, was Du in Deinem Leben erlebst. Das gilt für jeden Lebensbereich, ob Gesundheit oder Krankheit, Körper und Fitness, Geld oder Beziehungen.

Die Energien im Universum folgen verschiedenen kosmischen Gesetzen. Das wohl bekannteste ist das Gesetz der Anziehung. In Kurzform besagt es, dass Gleiches Gleiches anzieht oder auch übersetzt, Du erhältst, was Du erwartest – sowohl positiv, als auch negativ.

Wie entsteht Dein Glaube?

Wenn Du geboren wirst und aufwächst, bist Du von Menschen umgeben, die schon ein wenig länger auf dieser Erde weilen als Du. Du hörst, was sie Dir erzählen und siehst was sie tun und ganz automatisch übernimmst Du ihre Sicht- und Verhaltensweisen. Diese Sichtweisen werden zu Glaubenssätzen. Als Kind nimmst Du keine logischen Unterscheidungen über wahr oder unwahr vor und somit entsteht in Dir ein großes Sammelsurium an Meinungen und Ideen über alle Bereiche des Lebens. Meine „Sammelsurium-Festplatte“ enthält andere Datensätze als Deine oder die Deines Nachbarn.

Wenn Du älter wirst, beginnst Du Deine eigenen Erfahrungen zu sammeln.

Vielleicht wurdest Du in der Schule dafür ausgelacht, dass Du zu dick oder zu dünn warst oder beim Sport schlechter als die anderen abgeschnitten hast.

Situationen, die Du als unangenehm oder schmerzhaft erlebt hast, bewertest Du als negativ und speicherst sie so auf Deiner Festplatte ab. Ohne dass Du es bewusst bemerkst, fällst Du in diesen Situationen in Sekundenschnelle Urteile über Dich, die beteiligten Personen, Deine Gefühle und manchmal triffst Du auch Entscheidungen. Hast Du z.B. beschlossen „Nie wieder will ich mich so blamieren“ oder Dein Urteil lautete: „Die anderen sind eh immer besser als ich“. Dann kann es durchaus sein, dass sich diese Grenzen zu einem anderen Zeitpunkt in Deinem Leben wie zu klein gewordene Schuhe anfühlen werden und drücken. Dann gilt es, deine Glaubenssätze, also das, was du unterbewusst über dich denkst und glaubst, einmal näher zu betrachten.

Positive und Negative Glaubenssätze

Kraft der Gedanken: wie Glaubenssätze unsere Realität beeinflussen

Was wir über uns denken, bestimmt wie wir handeln

Natürlich tragen wir alle auch positive Erinnerungen und damit auch positive Sichtweisen auf uns und das Leben in uns.

In den Lebensbereichen, in denen Dir die Dinge leicht von der Hand gehen und Du Deine Ziele ohne große Umwege erreichst, kannst Du davon ausgehen, dass mindestens ein Glaubenssatz positiver und damit stärkender Natur seine Wirkung entfaltet wie z.B. folgende:

  • „Ich schaffe alles, was ich anpacke.“
  • „Es gibt genügend Menschen, die mich unterstützen.“
  • „Ich verbessere mich jeden Tag.“

Überall dort, wo Du nicht so gut vorankommst, immer wieder strauchelst oder die Dinge misslingen, könnte etwas, das schon auf Deiner Festplatte aufgespielt war oder ein unverarbeitetes Ereignis in Deinem Leben dafür gesorgt haben, dass Du einen unbewussten Glaubenssatz kreiert hast, der Dich schwächt, wie z.B. folgende

  • Ich habe meine Ziele noch nie erreicht.“
  • Ich bringe ja eh nie was zu Ende.“
  • Mein Körper will nicht, was ich will.“
  • Ich kann meinem Körper nicht vertrauen.“

Entdecken und verändern hinderlicher Glaubenssätze

Um hinderliche Glaubenssätze zu enttarnen, braucht es oft nur ein wenig ehrlichen Beobachtens, Erkennens und neue Entscheidungen.

Um Dir ein Beispiel zu geben, möchte ich Dir hier eine kleine Geschichte von mir erzählen:

Als ich mit Freeletics begann, war es mein Ziel, meine Ausdauer und Kraft zu verbessern.

Wenn Du schon mit den griechischen Freeletics-Göttern vertraut bist, dann weißt Du, dass es einige Trainingseinheiten mit mehrmaligen 400Meter-, 1km – oder 2 km-Läufen in Kombination mit weiteren schweißtreibenden Übungen gibt.

Als ich mit den Workouts begann, hatte ich das Gefühl, wie eine schleichende Schnecke voranzukommen und es stresste mich schon am Tag davor, wenn ich wusste, dass am nächsten Tag Apollon oder Hera auf meinem Plan stand.

Warum nur fühlte sich das für mich so stressig an, obwohl ich doch so glücklich mit meiner Entscheidung war, wieder mehr für meine Kondition tun zu wollen?

Und dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen. In meiner Kindheit und Jugend habe ich immer gerne und viel Sport getrieben. Aber wenn es ums Laufen ging, fielen bei mir die Jalousien. Im Sportunterricht in der Schule gab es halbjährige Leistungskontrollen im 1000 Meter-Lauf.

Das einzige Ziel war es, die vorgegebene Zeit für die gute Note zu erreichen und dann war zum Glück wieder ein halbes Jahr Zeit bis zum nächsten Mal.

Nie wäre ich auf die Idee gekommen, dass Laufen nur annähernd Spaß machen könnte.

Laufen war bei mir abgespeichert mit brennenden Lungen und Blutgeschmack in der Kehle beim Erreichen der Ziellinie. Wahrlich keine schöne Erinnerung...

Die Glaubenssätze, die sich unbewusst in mir entwickelt hatten, lauteten: „Ich bin nicht gut im Laufen. Laufen ist nichts für mich. Laufen bringt Schmerzen.“

Warum also sollte ich mich freiwillig wieder in diesen Zustand versetzen?

Freeletics Trainingsplan starten mit Coach

Glaub an dich! Starte deine Transformation noch heute und hol dir Hilfe: mit deinem individualisierten Freeletics Coach

Dann erkannte ich, dass es diesmal anders war. Es gab keine Leistungskontrolle, keine vorgegebene Zeit, keine Zensur, die erreicht werden wollte. Diesmal tat ich es ganz für mich allein und ich war erstaunt, wie schnell ab diesem Zeitpunkt des Erkennens meines alten Schreckgespenstes meine Kondition und Kraft zunahmen und meine Beine sich nicht mehr wie schwere Betonklötze anfühlten.

Heute laufe ich gerne und weitaus mehr als 1 oder 2 Kilometer und ich habe mich sogar zu einem Viertelmarathon angemeldet.

Sobald Glaubenssätze erkannt sind, kannst Du sie logisch hinterfragen und überprüfen, ob das Erlebte im jetzigen Moment noch seine Berechtigung hat. Dann entscheide neu und probiere aus, ob sich die Ergebnisse verändern.

Durch Erfolgserlebnisse, die Deine neue Entscheidung bestätigen, stärkt sich auch Dein neuer Glaube.

Deinen Glauben ent-grenzen

Glaubenssätze: kraft der Gedanken. Grenzen durchbrechen

Wenn du deine Gedanken änderst, kannst du deine eigenen Grenzen sprengen

Immer, wenn Du Deine eingetretenen Pfade verlässt und Dich für Veränderungen im Leben entscheidest, wirst Du früher oder später an die alten Grenzen Deiner bisherigen Gedanken und Vorstellungen geführt. Wenn Dein Wunsch nach Veränderung sehr stark ist, dann wirst Du diese alten Grenzen nicht lange akzeptieren und Wege finden, diese zu durchbrechen.

Manchmal kann es aber sein, dass Du an eine Grenze stößt, die eine alte Verletzung oder eine alte Enttäuschung in Dir berührt. Nicht nur Deine Gedanken, sondern auch Dein Körper speichert alles, was Du je erlebt und gedacht hast, auch wenn Du es zum jetzigen Zeitpunkt nicht bewusst erinnerst.

Wenn mit einem unverarbeiteten Ereignis in Deinem Leben z.B. Gefühle wie Scham, Schuld, Angst, tiefe Enttäuschung und Traurigkeit abgespeichert sind, versuchst Du Dich unbewusst vor erneuter Konfrontation mit einem ähnlichen Ereignis und diesen Gefühlen zu schützen. Dann können Deine Energien nicht in Richtung gewünschter Veränderung weiter fließen, sondern bleiben stecken und erzeugen eine Art Stau. Das kann sich dann sowohl als körperlicher Schmerz als auch als emotionale „Verstimmung“ bemerkbar machen.

Weil Du dich an das Ursprungsereignis nicht erinnerst, kannst Du erst einmal gar nicht einordnen, warum Du Dich nicht gut fühlst und immer wieder an einen Punkt gerätst, an dem Du stehenbleibst und aufhörst, Deinen Weg der Veränderung weiterzugehen.

Wenn Du das kennst und etwas in Deinem Leben verändern möchtest, dann könnte es Dir helfen, diese Spuren aufzunehmen und ans Tageslicht zu befördern. Was wir bewusst anschauen, kann sich verändern und Du kannst die gebundene Energie, die Du benötigt hast, dieses Ereignis samt unterdrückt gehaltenen Gefühlen und negativen Glaubenssätzen über Dich selbst, Deine Fähigkeiten, Deinen Wert und Deinen Körper wieder für das Erreichen Deiner Ziele und positive Veränderung in Deinem Leben verwenden.

Es gibt heutzutage viele verschiedene Möglichkeiten und Methoden, diesen „Energieräubern“ auf die Spur zu kommen und sie zu erlösen.

Manchmal kann es auch hilfreich sein, sich ein wenig Unterstützung von einem erfahrenen Coach oder Therapeuten zu holen.

Ich nutze für mich selbst und meine Klienten den kinesiologischen Muskeltest und meine Hellfühligkeit, um der Ursache für Blockaden auf die Spur zu kommen. Dann lasse ich mich intuitiv führen und verwende verschiedene mentale und energetische Techniken, um die gebundenen Energien wieder freizusetzen und in die richtigen Bahnen zu lenken.

Nichts muss so bleiben wie es ist, nur weil es gerade unmöglich erscheint.

Der Weg ist das Ziel und jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

Wenn Du Berge versetzen willst, dann beginne, Deinen Glauben zu ent-grenzen.

Alles ist möglich – alles, was Du glaubst.

vegan fitness rezepte wochenplan

Hol dir den kostenlosen Veganen Rezepte Wochenplan. Klicke hier und lade ihn dir kostenlos herunter

Was glaubst Du?

Ich bin gespannt, was sich mit diesem Wissen bei dir ändert 🙂 Lass es mich in den Kommentaren wissen. Ich freu mich drauf!

Alles Liebe,

Anja​

buchcover

Abnehmen und besser aussehen

Trage dich ein und erhalte sofort den kostenlosen Ernährungsguide

8.820 Leser folgen Vegan Freeletics bereits. Schliesse dich an und komme in die Form deines Lebens
Wir halten uns an den Datenschutz.

Anja Opitz
Follow me

Anja Opitz

Anja hat bereits mit 19 Jahren entschieden, dass sie nach ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau Heilpraktikerin werden würde. Ihre eigene Geschichte führte sie schon in jungen Jahren zu einer gesunden Lebensweise, da sie durch eigene Recherchen entdeckt hatte, dass die Ursachen für ihre Hautausschläge Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten waren. Sie las alle Ernährungsbücher und schnell war ihr klar, dass nur eine ganzheitliche Herangehensweise an das Thema zu einem langfristigen Erfolg und Gesundheit auf allen Ebenen führen würde.

Durch die Arbeit mit der Kinesiologie verschwanden die Allergien bis heute.
Heute begleitet sie Menschen dabei, ihre Gesundheit auf allen Ebenen ihres Lebens selbstverantwortlich wieder in die eigenen Hände zu nehmen.

Ernährung ist ein wichtiges Thema in Anjas Leben. Sie hat viel experimentiert und ausprobiert. Von vegetarischer Ernährung, über vegan zu Rohkost, Low carb war alles dabei. Anja liebt grüne Smoothies aus frischem Obst, Gemüse, Salaten und Superfoods.

2014 lernte sie Freeletics kennen und ist seither begeistert von ihrer neuen Kondition. Der Geist wird mittrainiert, was sie als zusätzlichen Gewinn schätzt. Noch nie war sie so fit wie heute und noch nie hat sie beim Sport so viel über sich selbst gelernt.

Ihre Erfahrungen mit gesunder Ernährung und Sport lässt sie in ihrer Arbeit in ihrer Praxis Herzkristall stets mit einfließen.
Anja Opitz
Follow me

Unsere Produkte

Produkt-next
Produkt-kik
Sebastian Freeletics

über

Anja hat bereits mit 19 Jahren entschieden, dass sie nach ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau Heilpraktikerin werden würde. Ihre eigene Geschichte führte sie schon in jungen Jahren zu einer gesunden Lebensweise, da sie durch eigene Recherchen entdeckt hatte, dass die Ursachen für ihre Hautausschläge Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten waren. Sie las alle Ernährungsbücher und schnell war ihr klar, dass nur eine ganzheitliche Herangehensweise an das Thema zu einem langfristigen Erfolg und Gesundheit auf allen Ebenen führen würde. Durch die Arbeit mit der Kinesiologie verschwanden die Allergien bis heute. Heute begleitet sie Menschen dabei, ihre Gesundheit auf allen Ebenen ihres Lebens selbstverantwortlich wieder in die eigenen Hände zu nehmen. Ernährung ist ein wichtiges Thema in Anjas Leben. Sie hat viel experimentiert und ausprobiert. Von vegetarischer Ernährung, über vegan zu Rohkost, Low carb war alles dabei. Anja liebt grüne Smoothies aus frischem Obst, Gemüse, Salaten und Superfoods. 2014 lernte sie Freeletics kennen und ist seither begeistert von ihrer neuen Kondition. Der Geist wird mittrainiert, was sie als zusätzlichen Gewinn schätzt. Noch nie war sie so fit wie heute und noch nie hat sie beim Sport so viel über sich selbst gelernt. Ihre Erfahrungen mit gesunder Ernährung und Sport lässt sie in ihrer Arbeit in ihrer Praxis Herzkristall stets mit einfließen.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.