Freeletics Abnehmen Transformation Woche 1-52

Mit Freeletics abnehmen - warum mir Freeletics die Augen öffnete

Viele Menschen, die mit Freeletics anfangen, haben 2 Wünsche: Abnehmen und Muskelaufbau. Während du auf jeden Fall dein Fitnesslevel mit Freeletics verbesserst, ist nicht immer gewährleistet, dass du so schnell abnimmst, wie du es dir wünschst. Es gibt eine Faustregel für effektives Abnehmen, die zu häufig vergessen wird:

Erfolgsregel: Training = 30%, Ernährung = 70%. 

Bevor Anja mit Freeletics begann, befand sie sich in dem bekannten Diätenwahn. Egal, was sie versuchte, ganz glücklich war sie nie. Und vor allem zeigte ihr Körper nie die Resultate, die sie sich erhofft hatte. Wie sie mit Freeletics wieder Freeletics fand und schließlich effektiv mit Freeletics abnehmen konnte, berichtet sie hier: 

Ich war seit meiner Kindheit immer übergewichtig. Mit Beginn der Pubertät machte ich meine erste Diät. Ich habe mich mit 13 Jahren von 72 kg auf 60 kg runtergehungert, indem ich einfach kaum noch gegessen habe. Seitdem versuchte ich irgendwie, den Jojo-Effekt zu vermeiden und mein Gewicht unter 65 kg zu halten.

Gefangen im Diätkreislauf

Lebensmittel waren für mich in gut und böse eingeteilt. Viele Lebensmittel waren für mich auch verboten oder der Genuss nur mit einem schlechten Gewissen verbunden. Irgendwann war dann die Lust auf genau diese kleinen Sünden immer größer als der Wille mich zusammenzureißen. Und so war ich gefangen im ewigen Diätkreislauf.

Schließlich bin ich zu Hause ausgezogen, um zu studieren, wo ich anfing, selbst zu kochen. Bevor ich auf Freeletics stieß, ging ich schon etwa 2,5 Jahre regelmäßig ins Fitnessstudio und nahm an Sport-Kursen an der Uni teil. In dieser Phase hatte ich immer noch Normalgewicht was den BMI betrifft, wenn auch an der oberen Grenze. Zudem hatte ich mich auch schon längere Zeit vegetarisch ernährt.

Doch meine Körperzusammensetzung war eine völlig andere als die heutige. Machen wir es kurz: mein Körperfettanteil war zu hoch. Ich war das, was man heute als "skinny fat" bezeichnen würde, nur nicht ganz so skinny 😉

Auch ich wollte so eine Freeletics-Transformationen

Im Juni 2014 habe ich dann meinen jetzigen Freund kennengelernt, der damals schon etwa 3 Monate Freeletics trainiert hatte und seine körperlichen Veränderungen regelmäßig in Bildern festhielt.

Da habe ich gedacht: "ich versuch das einfach mal. Mal sehen, was in den 15 Wochen so passiert." Los ging's...

Freeletics Abnehmen - Woche 1 Transformation

Auf in den Kampf - mein Beginn mit Freeletics

Es war die Hölle!

Meine Anfangszeit mit Freeletics in wenigen Worten: Es war die Hölle!

Die ersten Wochen war Muskelkater mein ständiger Begleiter. Das war zum Teil so schlimm, dass ich mir die Haare kaum selbst waschen konnte. Selbst das Essen war schmerzhaft, weil ich die Gabel nach meiner ersten VENUS kaum zum Mund führen konnte 😉 einfach nur verrückt!

Immer sonntags habe ich dann Bilder gemacht und nach etwa 7 Wochen konnte man die ersten Ergebnisse sehen.

Gleichzeitig habe ich angefangen Laufen zu gehen und damit meinem größten Hass-Sport den Kampf angesagt. Läufe waren schon in der Schule der Horror für mich, 400m um die Aschenbahn habe ich nicht durchhalten können, weil mir Kondition und Kraft einfach fehlten.

Ende Oktober 2014 bin ich zum ersten Mal 5 km am Stück gejoggt und hab danach geheult... vor Freude. Ich habe gemerkt, dass ich so viel aus mir rausholen und schaffen kann, wenn ich nur an mich glaube und es versuche.

Mittlerweile ist Freeletics ein fester Bestandteil meiner Freizeit - ohne Coach. Ich mache einfach das, worauf ich Lust habe. Im Sommer kombiniere ich Freeletics gerne mal mit Laufen, Schwimmen, oder Radeln. Mitte August habe ich sogar meinen ersten 10km-Lauf geschafft 🙂

Meine Freeletics Transformation nach 15 Wochen :)​

Freeletics Abnehmen: Transformation Woche 15

Tolle Wandlung und voller Stolz nach 15 harten Wochen mit Freeletics 🙂

Freeletics Abnehmen: Transformation Woche 15

Ich war beeindruckt: nach 15 Wochen tatsächlich sichtbare Ergebnisse

Meine Freeletics Transformation nach 1 Jahr! 

Freeletics Abnehmen: Anjas Transformation nach 1 Jahr

1 Jahr Freeletics hat sich gelohnt. Das hätte ich nie gedacht

Freeletics Abnehmen: Transformation mit Sixpack nachher

So definiert war ich wohl noch nie - dank Freeletics hat's geklappt

Freeletics ist lebensverändernd - vor allem bei der Ernährung

Mit Freeletics und dem intensiven Training kam die Umstellung der Ernährung von "frisch und trotzdem nicht besonders gesund" zu "frisch, ausgewogen und gesund" ganz automatisch.

Es hat zum Beispiel einfach keinen Spaß mehr gemacht, Alkohol zu trinken. Nach sehr deftigem und schwerem Essen habe ich gemerkt, dass mir die Workouts schwerer fallen. Ich hatte auf einmal häufig Sodbrennen und immer weniger Lust auf die typischen Schokoriegel, Chips...

Um einen Überblick zu bekommen, wie viel ich esse und wie die Zusammensetzung an Makros ist, habe ich dann angefangen mein Essen zu tracken, was mir nicht gut getan hat.

Es war für mich zunächst wichtig zu sehen, ob ich meinen Eiweißbedarf decken kann und trotzdem weiterhin auf Fleisch verzichten kann.  Allerdings war ich durch das jahrelange Diäthalten schnell wieder drin: in meiner Einteilung von "Gut" und "Böse". Ich habe dann wieder nur nach Plan gegessen, nicht mehr nach den Hunger oder den Zeichen, die mein Körper mir gegeben hat. Es gab Tage, an denen ich satt war, aber noch Kalorien übrig hatte und es gab Tage, da hat mein Magen geknurrt, obwohl ich keinen Spielraum hatte. Es war wieder eine Art Diät. Und hat sich gar nicht gut angefühlt!

Freeletics lehrt dich: "Fang an, auf deinen Körper zu hören"

Mir war klar: ich muss wieder auf meinen Körper hören, der mir wirklich sehr gut sagt, was er braucht, vor allem, endlich mit strikten Verboten aufzuhören.

Gerade durch Freeletics wurde mein Hunger auf frisches Gemüse, Obst, Hülsenfrüchte und Quark echt riesig. Manchmal verdrücke ich wirklich Berge. Man muss einfach auf seine Gelüste hören. Wenn der Hunger auf ein Stück Kuchen oder einen Burger so groß wird, hat das seinen Grund und dann darf man sich auch hin und wieder mal etwas gönnen. Auch wenn diese Sichtweise nach jahrelangem Diäthalten schwer fällt.

Natürlich wirst du mit Freeletics abnehmen, aber für mich ist es ganz wichtig, dass Freeletics nicht automatisch mit dem Gedanken an eine Diät, an Kalorienzählen, mit Low Carb, Paleo etc. verbunden ist. Immer wieder lese ich dann von festen "Cheat-Days", die den Körper völlig überfordern und mehr schaden.

Ich kann euch nur sagen: Quält euch nicht so, schränkt euch nicht unnötig so sehr ein. Unser Körper leistet mit dem Sportprogramm und auch in der Regeneration so viel. Er hat die beste Versorgung und die beste Nahrung verdient! 🙂

vegan foodcoaches kathrin

Bist du bereit für deinen neuen Lifestyle? Willst du fit, schlank und gesund sein? Hol dir gleich die Infos und lass dich von unseren veganen Ernährungscoaches beraten

Iss frisch und ausgeglichen: so klappt das Abnehmen mit Freeletics​

Frisch kochen ist eine große Leidenschaft von mir und mein Ausgleich von der Arbeit. Ich verwende viel Obst und Gemüse, wenig verarbeitete Lebensmittel, langkettige und hochwertige Kohlenhydrate, gesunde Fette. Die langkettigen Kohlenhydrate beziehe ich aus Vollkornbrot, meinem täglichen morgendlichen Müsli (meist Urkorn oder mit mit hohem Nussanteil für die Fette) und durch Vollkornnudel oder -reis, Hirse, Quinoa, Couscous oder Linsen als Beilage. Linsen dienen dabei auch als Proteinquelle, genau wie Bohnen, Soja- und Milchprodukte jeder Art.

Es ist so ein Gewinn, wieder richtig wahrzunehmen, wonach unsere Lebensmittel eigentlich wirklich schmecken. Ohne Geschmacksverstärker, Zusatzstoffe oder völlig überwürzt.

Hier nun ein paar meiner Lieblingsrezepte. So wird es dir garantiert gelingen, mit Freeletics abzunehmen 🙂

Fit in den Tag: mein Fitness-Frühstück

Freeletics Abnehmen: Joghurt Frühstück mit frischen Früchten

Gestärkt in den Tag: Mein Fitness-Frühstück aus Joghurt und frischen Früchten der Saison

Gut gestärkt zum Mittag: ein Mix aus guten Proteinen und Kohlenhydraten

Mittagsmenü Variante 1​

Freeletics Abnehmen: zoodles und Salat

Ein leichtes post-workout Lunch/ Dinner: Zoodles und Salat

(Zoodles= Zucchini-Nudeln, die du einfach mit einem Spiralschneider schneiden kannst)

Mittagsmenü Variante 2

Freeletics Abnehmen: gefüllte Aubergine und Salat

Ob zum Mittag oder Abend: dieses Gericht geht immer 🙂 gefüllte Aubergine mit Salat und Champignons

Leichte Kost aus Gemüse und Proteinen am Abend

Abendmenü Variante 1​

Freeletics Abnehmen: Kürbiscremesuppe

Passend für kühle Herbsttage: selbstgemachte Kürbiscremesuppe für die schlanke Linie

Abendmenü Variante 2​

Freeletics Abnehmen: gebackener Hokkaido Kürbis

Sehr lecker: gebackener Hokkaido-Kürbis mit Brokkoli und Tofu und Erbsen-Joghurt-Paste

Wenn das die Basis ist, sind der Kuchen zum Besuch bei der Mama, die Karamellmandeln auf dem Volksfest, Falafel vom Lieblings-Türken und der dritte Teller Nachtisch vom Buffet auf einer Hochzeit auch kein Problem.

Den Kopf freibekommen von den Medien und der ständigen Präsenz des "perfekten Körpers" und von dem ganzen Diät-Wahnsinn - das ist die größere Challenge.

Das Sportprogramm Freeletics durchzuziehen ist hart und hat mich manchmal echt Tränen gekostet, aber Aufgeben war nie ein Thema für mich. Den Kopf freizubekommen von den Medien und der ständigen Präsenz des "perfekten Körpers" und von dem ganzen Diät-Wahnsinn - das ist die größere Challenge.

Freeletics sollte in meinen Augen immer mit einer gesunden, vollständig versorgenden und ausgewogenen Ernährung einhergehen und nicht als Diätprogramm gesehen werden, mit dem sich schnell Gewicht verlieren lässt. Dem Köper wird extrem viel abverlangt. Wir brauchen also Treibstoff in den Tanks und zwar den besten!

Falls ich andere Leute motivieren kann, den gleichen Weg zu gehen, dann würde mich das sehr freuen! Es warten jede Menge toller Erfahrungen auf euch! 🙂

Hast du eine ähnliche Story erlebt und mö​chtest sie teilen? Schreib uns an anna@vegan-freeletics.com oder hinterlasse deinen Kommentare auf unserer Facebookseite.

Alles Liebe,

Anja 

buchcover

Abnehmen und besser aussehen

Trage dich ein und erhalte sofort den kostenlosen Ernährungsguide

8.820 Leser folgen Vegan Freeletics bereits. Schliesse dich an und komme in die Form deines Lebens
Wir halten uns an den Datenschutz.

Über Anja

Zu mir und meiner Ernährung noch einige Fakten:
Ich bin 28, arbeite als Lehrerin und habe im September 2014 mit Freeletics begonnen.
Ich ernähre mich seit etwa 10 Jahren vegetarisch, also kein Fisch und Fleisch. Ich koche auch oft vegan und täglich frisch. Ernährung und Sport sind mir sehr wichtig und bilden für mich den Ausgleich zu meiner Arbeit.

Unsere Produkte

Produkt-next
Produkt-kik
Sebastian Freeletics

Christian Wenzel ist ein erfolgreicher Unternehmer, Familienvater und Online Marketing Experte. Basierend auf seinem Lieblingszitat und Lebensmotto: "Wir dürfen selbst die Veränderung sein die wir in der Welt sehen möchten", startete er sein eigenes Unternehmen, welches er seit Anbeginn sehr erfolgreich führt! Das Thema Fitness war schon immer ein wichtiger Bestandteil seines Lebens. Mit dem selben Engagement, dass er für sein Unternehmen an den Tag legt, widmet er sich seinem Körper. Eine gesunde und vegane Ernährungsweise stehen hier ganz oben auf der Liste. Ebenso der richtige Sport und die Herausforderung für Geist und Körper in jederlei Hinsicht. Dies führte ihn zu Freeletics und auch dem Portal vegan-freeletics. Das eigene Erfolgsrezept und das Wissen darüber zu teilen um anderen Menschen zu helfen ist seine Mission. Freeletics ist mehr als ein Workout. Wenn Du die Herausforderungen von freeletics meisterst, meisterst Du auch alle anderen Herausforderungen Deines Lebens. Mehr über Christian Wenzel und sein Unternehmen gibt es unter dbranding.de und unter: facebook.com/christian.wenzel2

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.