Freeletics, Körper, Training, Vegane Ernährung
Erfahrungsberichte Freeletics Motivation Vegan Muskelaufbau Workouts

Vegane Ernährung und Freeletics steigert Leistung

Geboren um zu bewegen

"BEWEGE dich, weil du deinen Körper liebst
und nicht, weil du ihn hasst!"

Ich bin der Meinung, dass du deinen Körper ständig fordern und ihn vor neue Herausforderungen stellen musst. Zusätzlich musst du ihm den richtigen Treibstoff zuführen, damit er diesen Herausforderungen auch gewachsen ist. Dann wird er sich auch bedanken und dich durch ein langes gesundes Leben führen.

Der Körper und die Auswirkung 

Je nachdem, wie du deinen Körper beansprucht, nimmt die Leistungsfähigkeit zu oder ab. Ist die Belastung hoch und lange genug, werden Wachstumsvorgänge ausgelöst und deine Muskeln werden stärker. In Folge dessen verbessert sich deine Körperhaltung und somit werden deine Wirbelsäule, Knie und Schultergelenke geschützt und gestützt. Regelmäßige Belastungsreize erhöhen deine Knochendichte und somit die Belastbarkeit deiner Gelenke.

Bewegung kurbelt deinen Stoffwechsel an, stärkt deine Abwehrkräfte, dein Herz und Lungenvolumen weiten sich und dein Körper wird mit Sauerstoff durchflutet. Somit gelangt mehr Blut und Sauerstoff durch dein Gehirn und das hilft dir Klarheit zu bewahren und hält deinen Verstand scharfsinnig.

Körperliche Aktivität wirkt positiv auf deinen Körperfettanteil, deine Blutfette, deinen Blutdruck und senkt das Erkrankungsrisiko wie z.B.:

  • Herz-Kreislauf-Erkranungen 
  • Schlaganfall
  • Demenz
  • Fettleibigkeit
  • Diabetes Typ 2
  • Krebs
  • Depression

Auswirkung von körperlicher Inaktivität

Wird dein Organismus nicht ausreichend beansprucht setzt der Abbauprozess ein - Muskeln werden dünner und schwächer. Ab dem 35. Lebensjahr beginnt der natürliche Alterungsprozess => deine Leistungsfähigkeit sinkt.

Dadurch dass moderne Maschinen (Computer) viel von deiner Handarbeit / körperlichen Arbeit übernehmen, verbringst du immer mehr Zeit im sitzenden Zustand => vor dem Computer, vor dem TV, zur Arbeit pendelnd, dies alles hat leider negative Einflüsse auf deine Gesundheit:

  • Nacken- und Schulterprobleme
  • Muskelabbau
  • Organe werden geschwächt 
  • Beinbeschwerden 
  • geschwollene Knöchel 
  • Krampfadern etc.

Tipps für langes Sitzen:

  • Immer aufrecht sitzen - Aktivierung der Bauchmuskeln 
  • Regelmäßig aufstehen - strecken und ein paar Schritte gehen, am Besten beim offenem Fenster 
  • Tägliche Yoga Übungen - Muskeln bleiben flexibel und der Geist entspannt sich 
  • Regelmäßiges Fazientraining - Bindegewebe bleibt elastisch, vermeidet schmerzhafte Reibereien in Gelenken und schützt die Muskulatur 
Freeletics, Burpees, Uebungen, Körper

Verletzung hält Dich in Form 

Alle wissen es nur wenige tun´s

Gerade zu Jahresbeginn sind die guten Vorsätze => mehr Bewegung und gesündere Ernährung aktueller denn je! Jedoch wie lange lebst du danach? 1 Tag, 1 Woche oder sogar 1 Monat?!?! bis der kleine Teufel in dir wieder stark genug ist und dich mit „guten Gründen“ oder Ausreden überzeugt!!! Und das darfst du nicht mehr zulassen!!!

Die einzige Beziehung die du ein Leben lang führen musst, ist die zu dir selbst!!!

Darum lass dich von negativen Meinungen nicht verunsichern, hör auf deinen Körper und verfolge dein Ziel - man muss es nicht nur wollen, man muss es auch tun!!!

Der Mensch ist ein „Gewohnheitstier“

Alles woran du dich einmal gewöhnt hast machst du auch regelmäßig.

Sobald dein Körper die tägliche Bewegung gewohnt ist verlangt er auch danach!

Ich habe vor vielen Jahren damit begonnen eine halbe Stunde früher aufzustehen, damit ich meinen Start in den Tag mit Yoga beginnen kann.

Mittlerweile sieht mein Start folgendermaßen aus (aus der halben Stunde ist eine Stunde geworden):

Ich stehe um 3:30 Uhr auf trinke ein Glas warmes Wasser und mache meine Morgen-Yoga-Übungen danach ein 10 minütiges Faszientraining, dann trinke ich wieder ein Glas warmes Wasser und im Anschluss gehe ich raus(bei jedem Wetter) und mache ein Freeletics Workout. Es ist einfach großartig, den Tag mit Freude und Stolz über das absolvierte Training an der frischen Luft zu beginnen.

Genauso funktioniert es mit vollwertigen veganen Essen, sobald es dein Körper gewohnt ist, will er nicht´s anderes mehr haben!!!

Freeletics, Uebung, Pistels
Mach´ deinen Körper von Bewegung und gesunder Ernährung abhängig

Die Gewöhnungsphase mag anfangs hart sein und vielleicht auch über Umwege führen – du wirst Tage haben an denen du es dir absolut gar nicht vorstellen kannst zu trainieren! Dann mach ein lockeres Workout (z.B. einen lockeren 20 Minuten Lauf) aber mach es, denn genau an solchen Tagen werden CHAMPIONS geboren!!!

Gib niemals auf und tu es regelmäßig

Fange klein an, mit einzelnen Excercises die dir leicht fallen (Climbers, Crunches,….) und steigere dich langsam, damit du deinen Körper nicht überforderst und du die Lust nicht verlierst.

Ich kann es und ich will es

Meine Erfahrungen punkto Bewegung haben mir gezeigt, dass mir Sport aufgrund meiner vollwertigen veganen Ernährung und meiner täglichen Yoga-Übungen um vieles einfacher fällt. Ich habe viel mehr Energie, bin leistungsfähiger, benötige weniger Schlaf (dadurch habe ich mehr Zeit für Sport) und mein Geist ist frei von negativen Gedanken.

Versuch auch diese Instrumente für dich arbeiten zu lassen. Es kostet Anfangs nur ein bisschen Überwindung, aber du wirst sehen - es lohnt sich!!!

Nähere Infos über mein Training und meine Ernährung findest du unter www.veganundfit.at

Willst du auch mehr Lebensenergie?

Befolge diese Tipps:

buchcover

Abnehmen und besser aussehen

Trage dich ein und erhalte sofort den kostenlosen Ernährungsguide

8.820 Leser folgen Vegan Freeletics bereits. Schliesse dich an und komme in die Form deines Lebens
Wir halten uns an den Datenschutz.

Andrea Ivankovits

Andrea Ivankovits

Ich heiße Andrea, bin 36 Jahre alt, komme aus Niederösterreich und ernähre mich seit über 4 Jahren vegan. Sport interessierte mich schon immer!Da mein Vater ein begeisterter Hobby-Motocrossfahrer ist hatte ich seit meinem 10. Lebensjahr die tolle Möglichkeit diesenfaszinierenden Sport zu versuchen/betreiben. Mit 18 Jahren kaufte ich mir meine eigene Motocrossmaschine KTM 250ccm³ und nahm an ein paar Hobby-Damen-Rennen teil. Neben diversen Sportarten wie Radfahren, Kickboxen, Steppen, div. Bauch-Bein-Po Programme, Yoga und Skifahren wurde das Laufen ein regelmäßiger Bestandteil meines Lebens. Neben vielen Volksläufen (um die 10 KM)absolvierte ich bis jetzt 6 Halbmarathons, einen 23 km, einen 25 km in 1800 HM, einen 27km und einen Hindernislauf.Vor 10 Monaten entdeckte ich Freeletics und seitdem bin ich ein begeisterter FreeAthlet.
Andrea Ivankovits

Letzte Artikel von Andrea Ivankovits (Alle anzeigen)

Unsere Produkte

Produkt-next
Produkt-kik
Sebastian Freeletics

Ich heiße Andrea, bin 36 Jahre alt, komme aus Niederösterreich und ernähre mich seit über 4 Jahren vegan. Sport interessierte mich schon immer! Da mein Vater ein begeisterter Hobby-Motocrossfahrer ist hatte ich seit meinem 10. Lebensjahr die tolle Möglichkeit diesen faszinierenden Sport zu versuchen/betreiben. Mit 18 Jahren kaufte ich mir meine eigene Motocrossmaschine KTM 250ccm³ und nahm an ein paar Hobby-Damen-Rennen teil. Neben diversen Sportarten wie Radfahren, Kickboxen, Steppen, div. Bauch-Bein-Po Programme, Yoga und Skifahren wurde das Laufen ein regelmäßiger Bestandteil meines Lebens. Neben vielen Volksläufen (um die 10 KM)absolvierte ich bis jetzt 6 Halbmarathons, einen 23 km, einen 25 km in 1800 HM, einen 27km und einen Hindernislauf. Vor 10 Monaten entdeckte ich Freeletics und seitdem bin ich ein begeisterter FreeAthlet.

1 Kommentar

  1. Pinkback: Freeletics und Veganismus für dein Leben | vegan freeletics

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.