wie du deine Ziele erreichst und deinen inneren Schweinehund überwindest: mit Uberachiever

Kennst du das Gefühl? Du nimmst dir fest etwas vor und malst dir in Gedanken schon aus, wie großartig es sich anfühlt, wenn du deine Idee umsetzt und wie glücklich du erst bist, wenn du dein Ziel erreicht hast? Doch dann der Moment den wir alle nur zu gut kennen: voller Enthusiasmus willst du dich an die Umsetzung deiner Idee machen und plötzlich spürst du diesen enormen Widerstand. All der Enthusiasmus ist wie weggefegt. Alles was du fühlst ist eine riesige Blockade. Auf einmal hast du so gar keine Lust mehr deine Idee umzusetzen...

Der innere Schweinehund und was er am Besten kann: uns von unseren Zielen abhalten

Was du da erlebst oder wem du da begegnest, ist der berühmt-berüchtigte innere Schweinehund. Manchmal möchte man auch sagen, es ist eine richtig ätzende Drecksau (pardon my English)! ja, ein Fiesling, ein Schurke, ein Monster. Auf einmal scheint es all den Raum in deinem Kopf einzunehmen und quasselt munter nervtötend auf dich ein: „Nein, ich will keine Veränderung!“, „Nein, ich habe jetzt keine Lust!“, „Nein, es ist so spät!“, „Nein, es ist zu früh!“, „Nein, ich fühle mich grad so schlapp und energielos...am besten erstmal schlafen!“, „Nein, ich muss erst meine ganze Wohnung putzen.“, „Nein, ich habe noch nicht genug Wissen und Kenntnisse um das zu machen!“, „Nein, ich werde sowieso scheitern!“, „Nein, das bringt doch eh alles nichts. Das hat noch nie geklappt, warum sollte es bei MIR klappen?“. Eine Endlosschleife, die kaum zu stoppen ist. Es sei denn….du lässt dich nicht drauf ein.

Woher kommt der innere Schweinehund?

Nun, diese Stimme, die immer dann besonders laut wird, wenn es um Veränderung geht, woher kommt sie? Und was will sie eigentlich? Warum passiert uns das jedes Mal, wenn wir etwas NEUES ausprobieren und umsetzen wollen?

Believe it or not: Unsere Emotionen haben uns voll im Griff!

Fangen wir ganz von vorne an: wir Menschen sind soziale und emotionale Wesen. Auch wenn viele Menschen meinen, man könne alles mit dem Kopf steuern und verstehen: es gibt da auch noch etwas anderes, das uns Menschen leitet und ganz schön im Griff hat. Dazu gehören zum Beispiel tiefsitzende Emotionen, besonders die, die von Bedürfnissen geleitet werden.

Bedürfnisse wollen gestillt werden

Jeder Mensch hat Bedürfnisse. Bei einem ist es das Bedürfnis nach Liebe, beim nächsten das Bedürfnis nach Abenteuer, beim noch anderen das Bedürfnis nach Ruhe, beim wieder anderen nach Anerkennung. Was wir aber definitiv alle gemeinsam haben sind die evolutionär in uns verwurzelten Überlebensbedürfnisse: Essen und Trinken, Schlaf, ein Dach über dem Kopf, Sicherheit.

Das Bedürfnis nach Sicherheit ist wohl DIE Ursache für unerfüllte Wünsche schlechthin.​

Und genau letzteres ist das, was uns immer wieder auf die Füße fällt. Das Bedürfnis nach Sicherheit ist wohl DIE Ursache für unerfüllte Wünsche schlechthin. Es ist das, was uns manchmal im Leben am meisten im Wege steht.

Warum wollen wir unsere Sicherheit nicht loslassen? Wovor haben wir eigentlich Angst? Es ist so: Sind wir in Sicherheit, so fühlen wir uns entspannt, wohl und unbesorgt. Wir gewöhnen uns an diesen Zustand und möchten dieses angenehme Gefühl am liebsten nie wieder missen. Und hier kommen wir schon zum Lieblingsort Nr. 1: der Komfortzone.

Warum die Komfortzone ein gefährlicher Ort ist

Die Komfortzone fühlt sich so gut an, weil sie uns so vertraut ist, weil es dort sicher ist. Werden wir aber nun aus heiterem Himmel mit einer neuen, uns unbekannten Situation konfrontiert, schaltet unser Hirn sofort auf Alarmstufe rot: „Fremd! Gefahr! Flucht! Zurück in die sichere Zone! Hilfe! Angst! Mein Leben ist in Gefahr! Laufe weg! Weg von hier! Unangenehm! „Ahhhh“.

Doch wenn wir uns unser ganzes Leben nur in dieser gemütlichen Komfortzone bewegen, dann kann sich auch nicht viel ändern. Wir können als Person nicht wirklich wachsen, weil wir das Altbekannte vorziehen. Das, was uns irgendwann in der Steinzeit mal zum Überleben gedient hat, ist heute kaum noch nützlich und real. Denn wir sind nicht mehr wirklich in Lebensgefahr wenn wir aus unserer Komfortzone austreten. Da wartet kein Sebelzahntiger vor dem Höhleneingang, um dich zum Mittag zu verputzen.

Das Leben ist permanente Veränderung

Heute dürfen wir offen sein für Veränderung. Schließlich IST das Leben permanente Veränderung. Oder hast du jemals erlebt, dass die Natur plötzlich sagt: „So ich habe jetzt keine Lust mehr auf den ständigen Wandel. Ich finde es reicht. Ab jetzt gibt’s einfach nur noch Winter. Ich habe wirklich keine Lust mehr zu wachsen und mich ständig umstellen zu müssen.“ Wie viele gepflanzte Samen würden nie die Möglichkeit haben, ihre Schönheit in Form einer wundervollen Blüte mit der Welt zu teilen? Wie langweilig, öde und trostlos wäre das Leben, wenn immer alles gleich bliebe?

Was würde passieren, wenn du dich deiner Angst stellst?

Und nun stelle dir folgende Frage: Was würde passieren, wenn du dich mutig der Angst und dem Widerstand stellst. Was passiert, wenn du der Angst in die Augen schaust und überprüfst, ob diese Angst überhaupt berechtigt ist? Wie sähe dein Leben aus, wenn du dich trauen würdest, aus deiner Komfortzone auszubrechen, Neues zu wagen und deinem inneren Schweinehund einfach einmal KEINE Macht zu geben?

Welche Erfahrungen hättest du schon machen können und was hättest du Wertvolles daraus lernen können? Wer wärst du, wenn du keine Angst vor negativen Konsequenzen hättest? Wie würde sich dein Leben ändern, wenn du dich jetzt entscheidest, DAS EINE DING, was du dir seit Ewigkeiten vornimmst, einfach machst?

Auf Veränderung reagieren wir instinktiv mit Flucht

Aber leider wirst auch du immer wieder von deinem Reptilienhirn ausgetrickst und ergreifst instinktiv erstmal die Flucht, sobald du auf Fremdes stößt. Nicht wahr? Oder wie fühlst, nachdem du diese Fragen gelesen hast? 😉

Tja, scheint so, als ließe sich da wohl nichts machen, oder? Es ist ja auch besser, das ganze Leben lang in der gemütlichen Komfortzone zu sitzen. Aber ist nicht noch viel besser, am Ende deines Lebens voller Freude und Zufriedenheit sagen zu können: „Ich habe mein volles Potential und meine Träume gelebt!“?

In dir steckt so Vieles, was gelebt werden will. Das weißt du selbst. Aber es gibt nur einen Weg! Kein Mensch, kein äußerer Umstand kann dir da helfen. Denn DU musst den Schritt selbst gehen. Dazu musst du aus deiner Komfortzone ausbrechen. Und weil wir wissen, wie schwierig das ist, haben wir für dich eine perfekte Lösung gefunden: Uberachiever.

What the heck ist Uberachiever?

Uberachiever ist eine kostenlose App und wurde entwickelt, um Menschen dabei zu helfen, ihre Ziele zu erreichen und ein glücklicheres und erfüllteres Leben zu führen.

Was macht Uberachiever besonders?

Uberachiever kennt das Problem des inneren Schweinehundes und bietet Wege, die plötzlich eintretenden Blockaden, wie Müdigkeit, Faulheit oder was sich da sonst noch Kreatives an Ausreden bietet, zu überlisten.

Uberachiever löst das Prinzip über die Androhung einer „Strafe“.

So funktioniert Uberachiever

1. Du als User setzt dir deine Ziele in der App. Diese können aus allen Bereichen stammen, beispielsweise Fitness, Gesundheit oder auch ganz eigene Ziele.

2. Anschließend setzt du einen monetären Einsatz. Du kannst deinen Einsatz z.B. an eine wohltätige Organisation spenden, wenn du deine Ziele nicht erreichst.

3. Die Zielerreichung wird per GPS oder mit Fotos von Uberachiever überprüft, so dass es keinen Ausweg gibt.

Mit Uberachiever kannst du dein Gehirn „schulen“ und z.B. deine Faulheit überwinden. Die App unterstützt dich, wenn du bisher Probleme hattest, deinen inneren Schweinehund selbst zu bezwingen.

Lass dich also nicht einschüchtern und gib nicht auf, denn diese innere Stimme und die Blockaden können wegtrainiert werden. Es ist alles lediglich eine Frage der Zeit und Gewöhnung. Das Beste: du bist voller Stolz, wenn du deine eigenen Grenzen durchbrichst und dich selbst besiegst. Denn das ist das wirklich Wichtigste im Leben: sich selbst zu überwinden, besser zu werden als der Mensch der du gestern warst. Altes loslassen, offen sein für Neues. Du musst keinen anderen Menschen in deinem Leben besiegen außer dich selbst. Und dann steht auch der Umsetzung deiner Träume und dem Erreichen deiner Ziele absolut nichts mehr im Weg!

Willst du also schon seit Monaten mit Freeletics starten aber schiebst es von einem Tag auf den nächsten? Findest du immer wieder Ausreden, um dich vor dem Start zu drücken?

Dann registriere dich jetzt gleich hier:

Freeletics Trainingsplan starten mit Coach

Starte deine Transformation noch heute mit deinem individualisierten Freeletics Coach

Und weil du das jetzt schon so super gemacht hast (ja du zeigst Willenskraft und Bereitschaft für Veränderung 😉 super!) lade dir dazu gleich auch noch die Uberachiever App runter damit du gleich doppelte Motivation hast. Wir wissen ja: doppelt hält besser.

uberachiever download schweinehund überwinden

Besiege deinen inneren Schweinehund ein für allemal und erreiche endlich deine Ziele: lade dir gleich die App herunter

Bei Uberachiever kannst du dann also noch einmal extra eingeben, wie oft du trainieren willst und wie viel du abnehmen willst o.ä. Da kann doch eigentlich nichts mehr schief gehen, oder? (Es sei denn, du machst wieder den Rückzieher. Na, wie stark glaubst du an dich?)

Mit Uberachiever (und Freeletics) bist du jedenfalls auf dem sicheren Weg, deine Ziele zu erreichen und den inneren Schweinehund ein für alle mal zu bezwingen!

Was passiert mit dem Geld?

Der Einsatz, den du selbst wählst, wird zu 100% an eine wohltätige Organisation gespendet. Darunter sind z.B. SOS-Kinderdörfer, Ärzte ohne Grenzen, Greenpeace Aktuell gibt es zwei Zahlungsmöglichkeiten. Du kannst deine Kontodaten angeben und Uberachiever bucht dann das Geld per Lastschrift ab, falls du dein Ziel nicht erreichst.

Die zweite Option ist „Überweisung“. Falls du dein Ziel nicht erreichst, bekommst du von Uberachiever eine E-Mail mit den Zahlungsinformationen deiner Organisation und kannst das Geld direkt überweisen.

Um die App zu testen, kannst du auch Ziele ohne Einsatz anlegen. Allerdings hast du dann keinen Zwang und wirst vermutlich wieder alles auf morgen schieben. Daher: tu dir einen Gefallen und nimm deine Ziele und Träume ernst! Je höher der Betrag/ die Strafe, desto motivierter bist du, wirklich alles zu tun, um das Ziel wirklich zu erreichen. Ich spreche übrigens aus eigener Erfahrung, denn ich habe die App getestet und einen ziemlich hohen wöchentlichen Betrag gewählt. Selbstverständlich spende ich auch gerne aber es motiviert mich ungemein, die Sache ernster zu nehmen. Probier's aus!

Wie & wo ist Uberachiever verfügbar?

Uberachiever ist derzeit für iOS und Android verfügbar.

Aktuell unterstützt die App Grundfunktionen wie das Anlegen von Zielen und das Beweisen. Langfristig werden auch Wearables, wie Fitness-Tracker und Smartwatches eingebunden, um die Zielerreichung noch besser unterstützen zu können. Außerdem wird ein Belohnungssystem mit Achievements sowie soziale Funktionen, wie das Herausfordern von Freunden, eingebaut. Auch andere Bestrafungen sind denkbar, wie ein Facebook Post, dass du deine Ziele leider wieder nicht geschafft hast. Uiui, das will keiner oder? 😉

Also, was wolltest du schon immer umsetzten und schiebst es seit Ewigkeiten auf die lange Bank? Willst du endlich ein paar Kilos abnehmen, deine Ernährung umstellen, eine neue Sportart ausprobieren oder es einfach nur schaffen, 1x/ Woche deine Wohnung zu putzen? 

Was auch immer es ist, du weißt es genau! Also nimm dir jetzt dein Handy, lade dir die Uberachiever App herunter, trag sofort deine Ziele ein und leg los!

Wie wäre es, den Sommer gut durchtrainiert, gut definiert und fit zu erleben? Willst du noch richtig fit werden und endlich in die Form deines Lebens kommen? Dann probiere Freeletics. Mit den Hochintensitätworkouts erzielst du in kürzester Zeit beeindruckende Resultate. So wie Tobi zum Beispiel.

Registriere dich kostenlos und wenn du es ernst meinst, hol dir gleich deinen persönlichen Freeletics Coach, der dir deinen individuellen, auf deine Bedürfnisse zugeschnittenen Trainingsplan zusammenstellt.

Berichte uns von deinen Erfahrungen mit Uberachiever. Wie findest du die App? Welche Erfolge konntest du damit erzielen? Welche Features wünschst du dir & was kann verbessert werden?

Schreib deine Meinung in den Kommentar!

Bis dahin, Alles Gute und viel Erfolg!

Und lass dich nicht aufhalten...vor allem nicht von dir selbst 😉

Deine Anna

buchcover

Abnehmen und besser aussehen

Trage dich ein und erhalte sofort den kostenlosen Ernährungsguide

8.820 Leser folgen Vegan Freeletics bereits. Schliesse dich an und komme in die Form deines Lebens
Wir halten uns an den Datenschutz.

Der Gründer der App: Daniel Stammler

Daniel Stammler ist CEO und Founder von Uberachiever. Er studiert Informationswirtschaft in Karlsruhe und ist für die Strategie bei Uberachiever zuständig. Um selber jeden morgen früh aufzustehen, Sport zu machen und den Tag produktiv zu beginnen, hat er sich die Idee für Uberachiever einfallen lassen!                     

Unsere Produkte

Produkt-next
Produkt-kik
Sebastian Freeletics

Christian Wenzel ist ein erfolgreicher Unternehmer, Familienvater und Online Marketing Experte. Basierend auf seinem Lieblingszitat und Lebensmotto: "Wir dürfen selbst die Veränderung sein die wir in der Welt sehen möchten", startete er sein eigenes Unternehmen, welches er seit Anbeginn sehr erfolgreich führt! Das Thema Fitness war schon immer ein wichtiger Bestandteil seines Lebens. Mit dem selben Engagement, dass er für sein Unternehmen an den Tag legt, widmet er sich seinem Körper. Eine gesunde und vegane Ernährungsweise stehen hier ganz oben auf der Liste. Ebenso der richtige Sport und die Herausforderung für Geist und Körper in jederlei Hinsicht. Dies führte ihn zu Freeletics und auch dem Portal vegan-freeletics. Das eigene Erfolgsrezept und das Wissen darüber zu teilen um anderen Menschen zu helfen ist seine Mission. Freeletics ist mehr als ein Workout. Wenn Du die Herausforderungen von freeletics meisterst, meisterst Du auch alle anderen Herausforderungen Deines Lebens. Mehr über Christian Wenzel und sein Unternehmen gibt es unter dbranding.de und unter: facebook.com/christian.wenzel2

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.