Essen und Psyche: vegane Ernährung macht glücklich
Ernährung Freeletics Ernährung Vegane Ernährung

Wie Ernährung und Psyche zusammenhängen

Kann die Ernährung Auswirkungen auf das psychische Wohlbefinden haben?

Die Frage, ob Ernährung und Psyche irgendwie zusammenhängen, hätte ich mir vor einem Jahr mit großer Wahrscheinlichkeit nicht gestellt. Wusstest du, dass unsere Ernährung unser Wohlbefinden maßgeblich beeinflusst? Mittlerweile ist ein Jahr vergangen, in dem ich sehr viel verändert, bzw. meine Ernährung komplett umgestellt habe und viel zu diesem Thema gelernt und am eigenen Leib erfahren habe.

In der Zwischenzeit ist es so, dass sich mir diese Frage sogar immer wieder aufdrängt und ich sie für mich ganz klar mit „Ja“ beantworten kann.

Gut aussehen allein ist nicht alles

Aber der Reihe nach. In meinem letzten Artikel habe ich ja bereits von meiner körperlichen Transformation berichtet. Es dabei zu belassen, nur darüber zu berichten, war mir aber ehrlich gesagt zu wenig. Man identifiziert sich vielleicht zunächst sehr stark über sein Äußeres. Aber wenn das Innere nicht stimmt, wird es einen ziemlich bald einholen. Wie hängen Ernährung und Psyche also zusammen? Die Antwort darauf durfte ich am eigenen Leibe erfahren.

Alles läuft gut - und trotzdem unzufrieden

Vor gut einem Jahr ging es mir physisch und psychisch nicht sehr gut. Ich hatte relativ starkes Übergewicht und trank (zu) viel Alkohol. An Sport war nicht groß zu denken, da ich überhaupt keinen Antrieb hatte. Meine Ernährung bestand fast ausschließlich aus Fleisch, Wurst, Käse und anderen, hauptsächlich tierischen Lebensmitteln. Pizza, Döner, Mc Donalds-Besuche gehörten zum Alltag. Obst und Gemüse gab es fast gar nicht. Das war für mich völlig normal und ich habe es auch nie hinterfragt.

Zufrieden war ich zu diesem Zeitpunkt so gut wie nie, obwohl eigentlich alles sehr gut lief. Haus gebaut, glücklich verheiratet und 2 gesunde Kinder, gut bezahlter Job. Alles super, trotzdem gab es diese massive Unzufriedenheit.

Nach einem persönlichen Erlebnis (dies ist in meinem anderen Artikel zu lesen), habe ich dann zunächst beschlossen, probeweise auf eine vegetarische Ernährung umzusteigen. Mein Ziel war es, 4 Wochen keine Wurst und kein Fleisch zu essen, sowie keinen Alkohol zu trinken.

Ernährung und Psyche beeinflussen sich. Hier bin ich unzufrieden mit mir

Mein Leben lief gut, aber ich war nicht glücklich

Der Beginn meiner Fleischlos-Challenge

Erstaunlicherweise fiel es mir gar nicht so schwer, wie ich ursprünglich gedacht hatte.
In diesen 4 Wochen habe ich ohne großes Zutun 5kg abgenommen. Das hat mir dann doch etwas zu denken gegeben und ich habe meine „Fleischlos-Challenge“ bis zum Jahresende verlängert (weitere 8 Wochen). Die Tage zogen so dahin und ich habe mich quasi wöchentlich besser gefühlt.

Das Gefühl der Lustlosigkeit wurde immer weniger und ich hatte immer mehr Antrieb. Das war das erste Mal, das ich wirklich merkte, wie meine Ernährung sich auf meine Psyche und mein Wohlbefinden auswirkten. Nur diesmal in die "richtige" Richtung :). So gelang mir auch wieder der Einstieg in den Sport. Zunächst ganz klassisch im Fitness-Studio.
Am Jahresende stand ich dann da und habe zu mir selbst gesagt: "zu Fleisch und Wurst willst Du eigentlich nicht mehr zurück." Der Schritt zu Vegan war mir aber noch zu „krass“.

Neujahres-Ziel: kompletter "Reset" mit Clean Eating

essen und Psyche: veganer Kichererbsensalat auch gut für's Wohlbefinden

Seitdem ich wirklich frische und nahrhafte Kost zu mir nehme, habe ich mehr Energie als je zuvor und bin dabei auch noch gut drauf 😉

Ich habe mir dann für 2015 eine neue Challenge gesetzt: von Januar bis März wollte ich keine Fleisch- oder Wurstwaren, sowie Alkohol oder zuckerhaltige Lebensmittel zu mir nehmen. Hiermit sind Süßigkeiten, Kuchen etc. gemeint.

Essen und Psyche: jetzt wird nur noch frisch gekocht. Tomatensauße

Tütenessen und Konserven adé. Jetzt wird nur noch frisch gekocht.

Zeitraum des "Komplett-Resets": 01.01.15 bis 31.03.15.

Mein Körper sollte quasi einen „Reset“ bekommen. Im Februar habe ich dann noch eins draufgesetzt und habe mir gesagt:

Wenn Du schon dabei bist, dann kannst du die Sache mit der veganen Ernährung auch gleich ausprobieren.

Was für ein Wandel! Plötzlich war ich voller Antrieb

Was dann geschah, war der Hammer. Meine physische Veränderung wurde extrem beschleunigt und psychisch ging es steil bergauf. Ich fühlte mich sehr wach und voller Antrieb. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass ich deutlich konzentrierter wurde. Nach diesem Erlebnis war für mich klar, dass es keine Zurück-Alternative gibt, sondern dieser Weg nur eine Richtung hat, nämlich vorwärts.

Bitte nicht falsch verstehen: ich hatte keine diagnostizierte psychische Erkrankung, sondern es ging mir „einfach schlecht“. Und dass meine ungesunde, wenig nahrhafte Ernährung mich psychisch negativ beeinflusst hat, leuchtet mir jetzt ein, da ich den gravierenden Unterschied sehe und spüre durch die Umstellung auf vegane Ernährung.

Ich persönlich kann deshalb nur jedem empfehlen, diese Form der Ernährung und Lebensweise (frisch, pflanzenbasiert) einfach einmal ohne Vorbehalte - so wie ich sie auch hatte und viele aus meinem Umfeld - zu probieren und „alte Zöpfe abzuschneiden“.

Mir geht es mittlerweile richtig gut und ich bin sehr froh, dass ich den veganen Weg eingeschlagen habe. Die Ernährung und der Sport (Freeletics, Laufen, Fitness, Biken, Kampfsport) haben mich komplett neu aufgestellt. Ich fühle mich endlich wohl!

Essen und Psyche: mehr Wohlbefinden mit veganer Ernährung: Matthias Härle

Zufrieden, glücklich und voller Energie. Ohne den Umstieg auf vegane Ernährung nicht vorstellbar

Probiert es aus, es tut auch nicht weh 😉

Habt ihr Fragen oder Anregungen? Ist euch Ähnliches widerfahren? Lasst es mich wissen in den Kommentaren hier oder bei Facebook.​

Euer Matthias

buchcover

Abnehmen und besser aussehen

Trage dich ein und erhalte sofort den kostenlosen Ernährungsguide

8.820 Leser folgen Vegan Freeletics bereits. Schliesse dich an und komme in die Form deines Lebens
Wir halten uns an den Datenschutz.

Unsere Produkte

Produkt-next
Produkt-kik
Sebastian Freeletics

Christian Wenzel ist ein erfolgreicher Unternehmer, Familienvater und Online Marketing Experte. Basierend auf seinem Lieblingszitat und Lebensmotto: "Wir dürfen selbst die Veränderung sein die wir in der Welt sehen möchten", startete er sein eigenes Unternehmen, welches er seit Anbeginn sehr erfolgreich führt! Das Thema Fitness war schon immer ein wichtiger Bestandteil seines Lebens. Mit dem selben Engagement, dass er für sein Unternehmen an den Tag legt, widmet er sich seinem Körper. Eine gesunde und vegane Ernährungsweise stehen hier ganz oben auf der Liste. Ebenso der richtige Sport und die Herausforderung für Geist und Körper in jederlei Hinsicht. Dies führte ihn zu Freeletics und auch dem Portal vegan-freeletics. Das eigene Erfolgsrezept und das Wissen darüber zu teilen um anderen Menschen zu helfen ist seine Mission. Freeletics ist mehr als ein Workout. Wenn Du die Herausforderungen von freeletics meisterst, meisterst Du auch alle anderen Herausforderungen Deines Lebens. Mehr über Christian Wenzel und sein Unternehmen gibt es unter dbranding.de und unter: facebook.com/christian.wenzel2

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.